fbpx Skip to main content

Mit einer sorgfältigen Amazon Keyword Recherche legst du als Seller oder Vendor den Grundstein dafür, um erfolgreich auf dem Marktplatz verkaufen zu können.

Aber warum ist die Auswahl der richtigen Amazon Keywords so wichtig? Und wie gelingt es dir, die besten Keywords zu finden?
Das und noch viel mehr, verraten wir dir in diesem Beitrag!

Amazon Keyword Analyse – Warum ist sie so wichtig?

Wenn du dich bereits auskennst und direkt mit der Amazon Keyword Recherche starten möchtest, dann springe gleich zum nächsten Unterpunkt. 

Schlüpfen wir dazu mal in die Rolle einer Person, die auf der Plattform einkaufen möchte. 

Grundsätzlich stehen uns zwei Optionen zur Verfügung, unser Wunschprodukt zu finden.
Entweder stöbern wir in den Produktkategorien oder geben direkt einen Suchbegriff in die Suchleiste ein.

Einer Studie von Feedvisor zufolge starten 74% aller Konsumenten ihre Suche nach spezifischen Produkten direkt auf Amazon, ohne zuvor andere Suchmaschinen wie Google zu nutzen. 

Dies spricht ausdrücklich dafür, dass ein Großteil der Amazon Nutzer:Innen mit klarer Kaufintention nach Produkten suchen. Dafür verwenden sie der Einfachheit halber die Suchleiste.

Nehmen wir nun einfach mal an, wir suchen nach einer “Teekanne aus Porzellan”. 

In Bruchteilen einer Sekunde liefert uns der Amazon Algorithmus unendlich viele Suchergebnisse von Teekannen in einer bestimmten Rangfolge. 

An dieser Stelle spielen die von dir gewählten Keywords eine essentielle Rolle. Und zwar geben sie dem Algorithmus wesentliche Informationen darüber, worum es sich bei deinem Produkt handelt. Stimmen die von den Amazon Nutzer:Innen gewählten Suchbegriffe, also “Teekanne aus Porzellan”, “Porzellan Teekanne” etc. mit den Begrifflichkeiten (Keywords) in deinen Produkttexten überein oder besteht zumindest ein semantischer Zusammenhang, wird dein Produkt mit höherer Wahrscheinlichkeit in den jeweiligen Index aufgenommen. 

Wusstest du, dass man zwischen rein keyword-basierten und semantischen Suchmaschinen unterscheidet? Semantische Suchmaschinen schauen nicht nur auf die reinen Begrifflichkeiten, sondern stellen Beziehungen zwischen Wörtern, Sätzen & Phrasen her. Sie entwickeln ein Verständnis für Zusammenhänge. 

Aus dem Index wird dann eine Abstufung gebildet. Hier sprechen wir auch vom Ranking, bei dem sich bezahlte (sponsored) und organisch platzierte Produkte abwechseln.

Die Wahl der Keywords ist also ein wesentlicher von vielen Ranking-Faktoren, die wir in einem anderen Beitrag nochmal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Du weißt jetzt, warum eine ausführliche Amazon Keyword Recherche besonders wichtig ist. Im nächsten Schritt müssen wir jetzt noch zwischen SEO (Suchmaschinenoptimierung) und PPC (Pay-per-Click) also der Suchmaschinenwerbung auf Amazon unterscheiden. 

Amazon Keyword Recherche für SEO vs. PPC 

Im Gegensatz zu Google besteht bei Amazon eine Korrelation zwischen organischen und bezahlten Platzierungen deiner Produkte. 

Das heißt, je mehr Verkäufe dein Produkte bei einem bestimmten Suchbegriff über die gesponserten Anzeigen erzielt, desto besser werden auch die organischen Platzierungen bei diesem und bei semantischen Keywords. 

Für Amazon SEO benötigst du daher nur wenige, sehr relevante Keywords mit einem hohen Suchvolumen, damit der Amazon Algorithmus sofort eine grobe Idee davon bekommt, worum es sich bei deinem Produkt handelt. 

Für Amazon PPC solltest du so viele relevante Keywords wie möglich identifizieren, um überall sichtbar zu werden und möglichst viele Verkäufe zu erzielen. 

Das heißt für dich:
Bringe deine Keyword-Recherche in eine nach dem Suchvolumen gegliederte Reihenfolge und versuche lediglich die Top-Keywords in deinen Produkttexten (Titel & Bullet Points) und den Backend-Keywords unterzubringen. Dazu aber weiter unten mehr. 

Quellen für die Amazon Keyword Analyse

Wie findest du jetzt aber die besten Keywords und wo kannst du das entsprechende Suchvolumen ermitteln? 

Im allgemeinen unterscheiden und empfehlen wir folgende Quellen: 

  • Eigene Ideen
  • Keyword-Vorschläge auf Amazon
  • Andere Suchmaschinen
  • Wettbewerbsprodukte 

Eigene Ideen 

Nimm dir ein leeres Blatt oder eine leere Excel-Tabelle zur Hand und schreibe auf, was dir in den Sinn kommt. Wonach könnten potenzielle Käufer*Innen suchen? Welche Suchterme geben sie in die Amazon Suchleiste ein? 

Verknüpfe anschließen die gefundenen Begriffe und Phrasen. 

Nun kannst du Tools wie beispielsweise Helium 10 verwenden, um das Suchvolumen auf Amazon zu checken. Wie Helium 10 funktioniert, erkläre ich dir weiter unten im Beitrag. 

Keyword-Vorschläge auf Amazon 

Außerdem kannst du mit den Keywords die du im Brainstorming ausfindig gemacht hast, weitere entdecken, indem du sie in die Amazon Suchleiste eintippst und einen Blick auf die Vorschläge wirfst. Du kannst davon ausgehen, dass die vorgeschlagenen Suchbegriffe und Phrasen nach Suchvolumen abgestuft angezeigt werden. 

Amazon Keyword Recherche

Keyword-Vorschläge auf anderen Suchmaschinen 

Gleiches kannst du auch auf Google oder Youtube machen. Die beiden größten Suchmaschinen liefern meist weitere Keywords oder wenigstens Gedankenanstöße, denen du nachgehen kannst. 

Mit dem Keyword Planer in der Google Ads Konsole kannst du dir weitere Keyword-Ideen und Prognosen zum Suchvolumen anzeigen lassen.

Wettbewerbsprodukte 

Eine weitere und die vermutlich beste Möglichkeit um Keywords ausfindig zu machen, ist ein Blick auf deine Wettbewerber. Tools wie Helium10 oder Jungle Scout bieten die Möglichkeit, herauszufinden bei welchen Suchbegriffen deine Wettbewerber auf Amazon gute organische Rankings verbuchen. Dies lässt darauf schließen, dass sie bei den Begriffen bereits viele Verkäufe erzielt haben. 

So kannst du davon ausgehen, dass die Suchintention hierbei stimmt und deine Erfolgswahrscheinlichkeit ebenfalls hoch ist. 

 

Amazon Keywords finden – Vorgehen am Beispiel Helium 10

Lass uns nun gemeinsam eine Keyword Recherche mit dem Tool Helium 10 durchführen. Und zwar möchten wir uns die besten Keywords deiner Top 3 Mitbewerber anschauen.
Nehmen wir dazu einfach einmal an, du möchtest eine neue Toilettenbürste auf dem Marktplatz bringen. 

Schritt 1: Bestseller anzeigen lassen 

Im ersten Schritt gehen wir nun in das Bestseller-Ranking der Kategorie Toilettenbürsten. Am schnellsten findest du dies, indem du auf die Produktseite einer Bürste gehst und weiter nach unten scrollst. Dort findest du unter “Weitere Produktinformationen” den “Amazon Bestseller-Rang”. In unserem Fall wählst du “WC-Bürsten & Halter” aus.Amazon Keywords finden

Schritt 2: ASINs notieren

Wir notieren uns die ASIN der bestverkauftesten Toilettenbürste. Diese findest du entweder in der URL oder etwas weiter unten auf der jeweiligen Produktseite. Anschließend notieren wir uns noch mindestens zwei weitere ASINs von Produkten die unserem sehr ähnlich und ebenfalls unter den besten Positionen im Bestseller-Rang gelistet sind. 

Schritt 3: Keywords mit Helium finden 

Nachdem wir die ASINs notiert haben verwenden wir nun das Tool Helium 10, um die besten Keywords der ausgewählten Produkte herauszufinden. Dazu wählen wir im Menü “Tools” -> “Keyword Research” -> “Cerebro”.
Dieses Tool erlaubt es uns, eine Rückwärtssuche zu starten. 

Wir starten die Suche, indem wir eine ASIN in die Suchleiste eingeben. Jetzt zeigt uns das Tool eine Auflistung aller Keywords an, bei der das Produkt organisch oder gesponsert in den Suchergebnissen von Amazon erscheint. 

Schritt 4: Nach relevantesten Keywords filtern 

Wir sehen allerdings auf den ersten Blick, dass viele der angezeigten Keywords für unser Produkt weniger relevant sind. Daher nehmen wir nun einige Filtereinstellungen vor.

Organic Rank “max” -> 10 (je kleiner, desto wenigere und spezifischere Keywords)
Match Type -> organic

Über “Apply filters” wird der Filter aktiviert. 

Nun aktualisiert sich die Keyword-Auflistung. Mit einem Klick auf den Titel der Spalte “Search Volume” kannst du nach absteigendem Suchvolumen sortieren. 

So erhältst du die relevantesten Keywords mit dem höchsten Suchvolumen in abgestufter Reihenfolge. 

Wichtiger Tipp: 

An dieser Stelle beginnen viele damit, die Keywords und das dazugehörige Suchvolumen manuell in eine Excel-Tabelle zu übertragen. Es geht jedoch viel einfacher und ohne das Risiko, Keywords doppelt zu übernehmen. 

Schritt 5: Keyword-Liste erstellen 

Markiere dazu einfach zuerst links die Keywords, die du speichern möchtest.

Wähle dann “Add to my list” und kreiere eine neue Keyword-Liste. Füge dann alle ausgewählten Keywords hinzu. 

Schritt 6: Prozess für alle weiteren ASINs wiederholen

Jetzt kannst du den Prozess für die weiteren ASINs wiederholen.

Vielleicht fragst du dich, warum du nicht gleich alle ASINs in die Leiste eingeben kannst. Dafür gibt es einen entscheidenden Grund: Indem du mehrere ASINs gleichzeitig filterst, wird dir auch nur die Schnittmenge der Keywords angezeigt. So kann es passieren, dass wichtige Suchbegriffe untergehen. 

Schritt 7: Keyword-Liste herunterladen

Über “Tools” -> “My List – Keywords” findest du nun deine Keyword-Liste und kannst sie als CSV-Datei exportieren und in Excel damit weiterarbeiten. 

Hier nochmal ein Video, in dem das Tool Cerebro von Helium 10 genauer erklärt wird.

Keyword-Auswahl, Platzierung und Density

Nach einer ausführlichen Amazon Keyword Recherche gilt es nun, deine Keywords auch zu nutzen. Wie weiter oben bereits erläutert, macht es einen Unterschied, ob ich die Keywords für Amazon SEO oder für die Amazon PPC Kampagnen benötige.

Lass uns hier jedoch erstmal über die Keyword-Auswahl für Amazon SEO sprechen. 

Wusstest du, dass der A+ Content und die Brand Story keinerlei SEO-Relevanz haben? Lediglich Produkttitel und die Bullet Points werden von dem Algorithmus herangezogen. 

 

Keyword Auswahl & Platzierung für SEO

Werfe dazu einen Blick auf die Keywords in deiner Liste. Welche Keywords haben das höchste Suchvolumen und beschreiben dein Produkt am besten? Gibts es vielleicht sogar Phrasen, die die Bezeichnung deines Produktes bereits enthalten? 

Ein solches Keyword eignet sich perfekt für den Produkttitel. 

Formuliere anschließend deinen Produkttitel so, dass sich das Keyword gut darin einbauen lässt. Versuche im Titel 1-3 Top-Keywords unterzubringen.
Was es bei der Formulierung des Titels noch zu beachten gilt, erfährst du in einem anderen Beitrag. 

Bei den Bullet Points oder Aufzählungspunkten gilt es, durch geschicktes SEO-Copywriting so viele relevante Keywords unterzubringen, wie nur möglich.
Die Kunst liegt allerdings darin, dass es Leser*Innen nicht auffällt. Daran scheitern viele, indem sie die Keywords auf Teufel komm raus in den Text reinwerfen.

Unser Tipp:
Lieber ein Keyword weniger, dafür eine bessere Copy. 

Keyword Dichte 

Von Google kennen wir, dass Keywords mit einer Dichte von 2% auf einer Seite vorkommen sollen. Deshalb erwähne ich hier auch immer wieder Amazon Keyword Recherche. 😉 Auf Amazon spielt dies jedoch keine Rolle. Hier genügt es, wenn die entsprechenden Keywords einmal in den Texten untergebracht werden. 

Backend-Keywords

Die Backend-Keywords können im Sellercentral für jede ASIN hinterlegt werden. Hier hast du nochmal die Möglichkeit, Amazon zu verraten, worum es sich bei deinem Produkt handelt und bei welchen Suchbegriffen du gefunden werden möchtest. 

Häufige Fragen zur Amazon Keyword Recherche 

Einige Fragen werden rund um die Amazon Keyword Recherche immer wieder gestellt. Hier findest du unsere Antworten auf diese Fragen. 

Ist ein Amazon Keyword Tool kostenlos?

Die meisten Tools bieten eine kostenlose Version an, diese sind jedoch nur beschränkt nutzbar. Ein vertrauenswürdiges kostenfreies Tool ist die Amazon Brand Analytics. Diese findest du im Sellercentral unter “Marken”. Viele Seller und Vendoren arbeiten mit Helium 10 oder JungleScout. Die Tools sind relativ erschwinglich und bieten über die Amazon Keyword Recherche hinaus viele weitere nützliche Funktionen. 

Wie finde ich mein Amazon Keyword Ranking? 

Um herauszufinden, wo dein Produkt bei einem bestimmten Keyword auf Amazon platziert wird, gibt es verschiedene Möglichkeit. Der einfache Weg ist ebenfalls die Verwendung eines der besagten Tools. Damit kannst du auch ein Tracking einrichten, um die Entwicklung deiner Rankings nachvollziehen zu können. 

Andernfalls musst du durch Eingabe der Keywords manuell nach deinem Produkt und suchen und schauen, wo dein Produkt ausgespielt wird. 

Wie kann ich Amazon Keywords optimieren? 

Um deine Amazon Keywords zu optimieren, empfiehlt sich eine erneute granuläre Keyword Recherche. Dadurch kannst du neue Amazon Keywords finden, und deine Abdeckung prüfen. Wurde ein relevanter Suchbegriff noch nicht in deinen Produkttexten untergebracht? Dann kannst du das ganz einfach nachholen. 

Wo muss ich auf Amazon Keywords eingeben?

Auf Amazon ist es wichtig, dass du die relevantesten Keywords in deinem Produkttitel, den Bullet Points und in den Backend-Keywords einträgst. So kann der Algorithmus dein Produkt schnell zuordnen und richtig platzieren. 

Wie kann ich das Amazon Suchvolumen herausfinden? 

Das Suchvolumen nach einem bestimmten Keyword auf Amazon findest du entweder über Tools wie Helium 10, Ahrefs, Jungle Scout, Keywordtool.io & Co. heraus, oder du nutzt die Amazon Brand Analytics. Im Sellercentral selbst werden immer mehr Tools kostenfrei zur Verfügung gestellt, mit denen du wertvolle Daten und Informationen ausfindig machen kannst. 

 

Weitere Fragen zur Amazon Keyword Analyse?

Hast du weitere Fragen oder benötigst du Unterstützung beim Keywords finden und der richtigen Platzierung auf Amazon? Dann kontaktiere uns gerne! Wir beraten dich kostenlos.