fbpx Skip to main content

Wusstest du, dass die ersten 5 Treffer bei Google 75% der Klicks bekommen. Um gut gerankt zu werden gilt es sich SEO-technisch optimal aufzustellen. Dabei gibt es viele Faktoren, die eine entscheidende Rolle für deine Platzierung spielen. Einer davon ist das Crawl Budget. Wie genau das funktioniert und was dahinter steckt erfährst du hier:

Beim sogenannten Crawl Budget handelt es ich um die Ressourcen, die Google einsetzt, um eine Webseite zu scannen (crawlen). Das Budget hierfür ist u.a. von der Größe, der Anzahl der Backlinks als auch der Fehlerhaftigkeit der Webseite abhängig. Die Faustformel, der SEO-Relevanz lautet: Je weniger Arbeit der Googlebot mit Deiner Webseite hat, desto besser wirst du gelistet.

Dein Ziel sollte also immer sein, deine Webseite den Kriterien entsprechend zu programmieren. Grundsätzlich musst du verstehen, dass Google ein Unternehmen ist, welches seine Gewinne maximieren möchte und sich dementsprechend in einem niemals endenden Optimierungsprozess befindet. So ordnet Google der Crawl-Optimierung im heutigen SEO-Zeitalter eine deutlich höhere Bedeutung, als beispielsweise der noch vor Jahren so relevanten On-Page und Off-Page-Optimierung, zu. SEO funktioniert dank Wechselwirkung vieler, verschiedener Maßnahmen. Die Crawl-Budget Optimierung ist eine davon.

So definiert Google das Crawl Budget

Ein Crawl Budget ist somit der Zeitpunkt, an dem Google beschließt in die Indizierung und das Scannen der Seiten einer Webseite zu investieren. Dabei werden von Google täglich sowie monatlich entsprechende Crawls durchgeführt. Da Google bekannterweise hungrig nach Content ist, sollte man versuchen ihm die passende Antwort zu geben und ihm praktisch das bieten wonach er sucht. Deshalb ist es wichtig, den Googlebot so präzise zu steuern, dass er alle wichtigen und hochwertigen Inhalte auf Deiner Website finden und crawlen kann.

Wann und für wen ist Crawl Budget Optimierung relevant?

Solltest Du beispielsweise eine kleine Webseite haben, dann hat die Crawl Budget Optimierung kaum bis keinerlei Relevanz für Dich. Doch hast Du einen Online-Shop oder eine große Webseite und setzt Dich zum ersten Mal mit dem Thema Crawl Budget Optimierung auseinander? So wird es höchste Zeit, dass Du ab sofort die URLs Deiner Webseite aufräumst, sie zusammenfasst und damit einhergehend optimierst, um ordentlich Crawl Budget zu sparen.

Wie hoch ist mein Crawl Budget?

Ein sehr hilfreiches Tool hierfür ist die Google Search Console. Die Aktivitäten des Web-Crawlers lassen sich hiermit leicht ermitteln, da du die letzten Indexierungen im Leistungsbericht einfach überprüfen kannst.

Search Console

Welche Maßnahmen sind erforderlich, dass Google meine Seite öfter besucht?

Es gibt grundsätzlich viele relevante Maßnahmen. Die wichtigsten sind laut Google:

  1. Hochwertiger Content
  2. Aktualisierung des alten und neuen Contents
  3. Vielfältigkeit des Contents
  4. Klarheit der Organisation auf Sitemaps
  5. Verwendung interner Links auf allen (Unter-) Seiten
  6. Verwendung von Backlinks

Von großer Bedeutung ist auch die Bekanntheit Deiner Webseite. So werden die beliebtesten URLs im Internet in der Regel häufiger gescannt.

Wie genau kann ich mein Crawl Budget optimieren?

Eine klassische Variante ist die manuelle Optimierung. Diese setzt jedoch die notwendige Expertise voraus. Das Pendant hierzu sind sog. Audit Tools. Mit Hilfe dieser wird Deine Seite gescannt und analysiert. Der große Vorteil ist die enorme Zeitersparnis. Die Nachteile hingegen liegen klar auf der Hand. Zum einen sind die meisten brauchbaren Tools kostenpflichtig und zum anderen sind ihre relevantesten Parameter vordefiniert. So ist eine maßgeschneiderte Optimierung kaum möglich. An dieser Stelle empfehlen wir jedem, der wenig bis keinerlei Know How auf diesem Gebiet besitzt einen Experten zur Seite zu ziehen.

Nachdem Du nun deinen Content sowie die sechs wichtigsten Parameter für das Crawl Budget optimiert hast, solltest Du verstehen, dass in dieser Phase mit der Optimierung, die wenige Zeit, die Googlebot auf Deiner Seite verbringt, zu maximieren, gemeint ist. Dabei helfen Dir diese acht Tipps Dein Crawl Budget nachhaltig zu erhöhen:

  1. Ein schneller Server
  2. Die Neuorganisation der Webseitenstruktur
  3. Interne Links verwenden
  4. Defekte Links reparieren
  5. Verwendung von Nofollow-Links
  6. Optimierung von txt
  7. Aktualisierung des Contents
  8. Löschung von doppeltem Content

Fazit

Die Crawl Budget Optimierung stellt in der SEO Optimierung einen signifikanten Prozess dar. Hierdurch kannst du die Relevanz deiner Webseite steigern und eine schnellere Indexierung befruchten.