× Über Dype Artikel entdecken Einloggen Registrieren

On Page SEO - Diese Faktoren boosten dein Ranking

Dype Official 80 7 min read Artikel speichern

Wie du das Ranking deiner Webseite mit On Page SEO optimierst

On Page SEO - Diese Faktoren boosten dein Ranking

Du möchtest das Ranking deiner Webseite in den Suchmaschinen Ergebnissen verbessern? Dann solltest du dich auf jeden Fall mit On Page SEO vertraut machen. 

Mit On Page SEO optimierst du deine Seite in jeder Hinsicht und verschaffst dir somit einen höheren Rankingfaktor.

Die Optimierungen, die du auf deiner Webseite vornehmen kannst sind vielfältig und speilen sich teilweise im Hintergrund ab. Es lohnt sich, bei Optimierungsmöglichkeiten auf dem aktuellen Stand zu bleiben. So kannst du deiner Seite den bestmöglichen Boost im Suchergebnis Ranking zu verschaffen.  

Wir geben dir nun einen Überblick über

  • Die Basics von On Page SEO
  • Optimierungsfaktoren beim On Page SEO
  • Hilfreiche On Page SEO Tools

Außerdem haben wir am Ende des Beitrags eine praktische Checkliste für dich zusammengestellt. So kannst du schnell herausfinden, welche Optimierungen du bereits auf deiner Webseite vorgenommen hast und welche noch anstehen.

SEO On Page Optimierung Definition

On Page SEO beschreibt alle Optimierungen, die auf einer Webseite vorgenommen werden. 

Dazu gehören Anpassungen folgender Bereiche:

  • technische Optimierung 
  • inhaltliche Optimierung
  • strukturelle Optimierung

Die Ziele von On Page SEO sind

  • Verbesserung des Rankings in Suchergebnissen von Suchmaschinen
  • Steigerung von Besucher Traffic
  • Verbesserung der Nutzererfahrung

Damit diese Ziele erreicht werden, müssen einige Faktoren berücksichtigt und optimiert werden.

On Page SEO Basics

Bevor wir einen Blick in die Details von On Page SEO werfen, schauen wir uns die Grundlagen an. Beim On Page SEO geht es vor allem darum, die Webseite in jeder Hinsicht auf die Anforderungen von Suchmaschinen einzustellen.

On Page SEO ist ein Teil der allgemeinen Suchmaschinenoptimierung. 

Durch On Page Optimierung soll eine Seite folgende Attribute bekommen

  • einzigartiger Inhalt, der sich von der Konkurrenz abhebt
  • ansprechendes Design
  • schnelle Ladezeit
  • mobile Nutzerfreundlichkeit
  • Beantwortung sämtlicher Nutzerfragen zu relevanten Themen
  • optimale Crawlbarkeit

Als erstes muss eine Seite von Suchmaschinen als relevant erkannt werden. Der Nutzer muss durch perfekte Gestaltung, technische Performance und hochwertige Inhalte auf der Seite für seinen Klick belohnt werden.

Welche Faktoren müssen beim On-Page SEO optimiert werden?

Wir erklären dir nun die wichtigsten Faktoren des On Page SEO und zeigen dir, wie du sie optimieren kannst.

Crawlbarkeit

Der erste Schritt bei der On Page Optimierung sollte die Verbesserung der Crawlbarkeit sein. Das bedeutet, dass Inhalte überhaupt erst durch Google Bots und andere Suchmaschinencrawler gefunden werden. Kann der Inhalt einer Seite nicht richtig identifiziert werden, nützen auch die weiteren Optimierung wenig.

Zur Verbesserung der Crawlbarkeit gehören vor allem zwei Faktoren:

  • crawling

Mit Hilfe der robots.txt Datei lässt sich festlegen, welche Bereiche einer Webseite gecrawlt werden sollen. Die Datei wird im Root der Webseite hinterlegt. Suchmaschinen Bots rufen diese Datei beim Öffnen einer Seite als erstes Dokument auf. Auf diese Weise werden alle Bereiche einer Seite crawlbar.

  • indexing

Beim Indexing werden alle URLs einer Webseite in maschinenlesbare Form umgewandelt. Die Sitemap (Seitenübersicht) stellt sie in übersichtlicher Form dar, so dass sie in der Google Search Console hinterlegt werden können. Durch diese Strukturierung können Inhalte besser eingeordnet und gecrawlt werden.

Content

Der nächste Punkt ist der Inhalt einer Webseite. Dazu zählen folgende Unterkategorien:

  • Struktur der Inhalte

Der Inhalt einer Webseite sollte immer so übersichtlich wie möglich dargestellt werden. Das dient nicht nur der Nutzerfreundlichkeit, sondern hilft auch Suchmaschinen, den Inhalt besser zu verstehen. 

Wichtige Elemente, die Struktur schaffen sind

  • Aufzählungszeichen (Bullet Points)
  • kurze Absätze
  • einfache Sätze
  • Inhaltsverzeichnisse
  • Verwendung von Keywords

Durch Keywords können Suchmaschinen den Inhalt einer Seite eindeutig identifizieren. Sie sollten bei einer sorgfältigen Keywordrecherche festgelegt werden. Dabei sollten Hauptkeywords, verwandte Keywords und Longtail Keywords ermittelt werden. Es geht nicht darum, möglichst viele Keywords in einem Text unterzubringen. Viel mehr ist der Einsatz an richtiger Stelle entscheidend. 

Keywords sollten an folgenden Stellen sinnvoll eingebaut werden:

  • im Titel und in Überschriften
  • zu Beginn neuer Absätze oder Kapitel
  • in Dateinamen und Alt-Beschreibungen
  • Formatierung

Zur Formatierung gehört die optische Darstellung deiner Inhalte. Der Leser soll eine angenehme Leseerfahrung auf deiner Seite haben. Außerdem dient die Formatierung wiederum der Crawlbarkeit.

Folgende Formatierungen solltest du an jedem deiner Inhalte vornehmen

  • Überschriften mit H1-H6 formatieren
  • wichtige Wörter fett schreiben, um die Lesbarkeit zu verbessern
  • Merksätze, Tipps o.ä. in Kästen farblich hervorheben

Meta Daten

Meat Daten sind im Hintergrund deiner Webseite hinterlegte Informationen. Sie verhelfen der Seite zu einem besseren Ranking Ergebnis und einer verbesserten Klickrate in SERPs.

Zu den wichtigsten Meta Daten, die optimiert werden sollten, zählen :

  • Title Tag

Der Title Tag, oder Meta- bzw. Seitentitel wird von Google als Überschrift für das Search Snippet verwendet. Da der Title Tag auch direkten Einfluss auf das Ranking deiner Seite hat, sollte er das Fokus Keyword enthalten.

  • Meta Description Tag

Die hinterlegte Meta Beschreibung kann beim Suchergebnis als Snippet deiner Webseite erscheinen. Sie sollte fettgedruckte Keywords enthalten und den Inhalt deiner Seite kurz und interessant darstellen.

Ladegeschwindigkeit

Eine schnell ladende Webseite wird von Google im Ranking bevorzugt. Zudem wird die Nutzererfahrung durch flüssiges Laden erheblich verbessert.

Folgende Faktoren können die Ladegeschwindigkeit deiner Seite verbessern:

  • geringe Dateigrößen
  • geringe Server Requests
  • Überwachung der Server-Erreichbarkeit, ggf.Server-Optimierung
  • SSL Verschlüsselung durch https

Mobile Nutzerfreundlichkeit

Im Jahr 2018 wurden laut Statista weltweit über 50 % aller Webseiten über mobile Endgeräte aufgerufen. Tendenz steigend! Demnach ist die Performance deiner Seite bei mobiler Nutzung ausgesprochen wichtig. 

On Page SEO Tools

  • Google Analytics

Google Analytics erstellt Analysen und statistische Auswertungen über das Verhalten von Nutzern deiner Seite. Die entsprechenden Daten werden über einen Tracking Code erfasst, der im jeweiligen Seitencode eingebettet wird.

  • Pagespeed Insights

Mit PageSpeed Insights kannst du die Geschwindigkeit deiner Webseite auf allen Geräten verbessern. PageSpeed Insights analysiert den Inhalt deiner Webseite und erstellt daraufhin Verbesserungsvorschläge hinsichtlich der Seitengeschwindigkeit.

  • SEO Review Tools

Bei diesem Tool bekommst du gleich 38 kostenlose SEO Tools auf einmal. SEO Review Tools bietet u.a. Keyword-, Content- und Backlink-Checker-Tools. 

  • Seobility

Mit Seobility kannst du das Ranking deiner Webseite kontrollieren. Außerdem hast du mit diesem Tool die Möglichkeit, weitere On Page SEO Faktoren zu optimieren.

  • Xovi

Mit dem kostenpflichtigen Tool Xovi kannst du Keyword- und Backlink Analysen durchführen, sowie Monitoring und verschiedene On Page Optimierungen vornehmen.

  • Screaming Frog

Screaming Frog analysiert deine Webseite u.a. im Hinblick auf doppelte Inhalte, kaputte Links, blockierte URLs. 

  • HubSpot

HubSpot versorgt dich schon beim Erstellen deiner Inhalte mit wertvollen SEO Tipps. Außerdem hilft dir das Tool dabei, deine Inhalte zu strukturieren und liefert detaillierte Analyseberichte über Traffic, Conversion und Leads.

  • Google Check für mobile Nutzerfreundlichkeit

Mit dem Mobile Friendly Test kannst du herausfinden, ob deine Webseite nutzerfreundlich ist oder ob es noch weiterer Optimierungen bedarf.

On Page SEO Checkliste

Im Folgenden haben wir eine Checkliste für dich zusammengestellt. Wenn du alle Punkte abhaken kannst, sind die Inhalte deiner Webseite ausreichend für Suchmaschinen optimiert. Der nächste Schritt ist dann die Off Page Optimierung.

  • Dein Content ist einzigartig und sticht aus der Masse hervor.
  • Deine Inhalt sind in verständlicher Sprache, in kurzen Sätzen verfasst.
  • Du hast Keywords in Überschriften platziert und diese in H1-H6 formatiert.
  • Du hast Keywords in Satzanfängen oder zu Beginn neuer Absätze platziert.
  • Du verwendest Keywords in Bild-, und Metabeschreibungen
  • Dein Inhalt ist gut strukturiert und durch ein Inhaltsverzeichnis gegliedert
  • Wichtige Begriffe sind fett gedruckt.
  • Aufzählungen sind durch Bullet Points gegliedert.
  • Der Title Tag enthält Keywords.
  • Die Meta Beschreibung enthält Keywords, ist kurz und Interesse erweckend.
  • Du hast eine robots.txt Datei im Root deiner Domain hinterlegt.
  • Du hast eine Sitemap erstellt und diese in der Google Search Console hinterlegt.
  • Deine Dateigrößen sind komprimiert.
  • Die Server Erreichbarkeit deiner Webseite ist optimal.
  • Deine Inhalte sind SSL verschlüsselt.
  • Deine Seite lässt sich schnell und nutzerfreundlich auf mobilen Endgeräten darstellen.

Fazit - On Page Optimierung der Grundstein von SEO

WIe du siehst, hat On Page SEO viele Facetten und kann eine Menge Arbeit mit sich bringen. Es lohnt sich jedoch in jedem Fall, eine Webseite von Grund auf zu optimieren. Denn optimale On Page-Faktoren sind die beste Voraussetzung für den nächsten Schritt- die Off Page Optimierung. Egal, ob du mehr Leads, Traffic, Klicks oder Conversion erreichen willst. Mit einer inhaltlich, technisch und strukturell perfekt gestalteten Seite, ziehst du Nutzer an und fesselst ihre Aufmerksamkeit.

0 Kommentare


Letzten Artikel ansehen

Blog erstellen mit Wordpress

Nächsten Artikel ansehen

Blog Marketing