Geld sparen im Alltag

Geld sparen im Alltag – wer wirklich möchte, der kann. Es gibt unzählige Möglichkeiten, die täglichen Ausgaben zu drosseln und somit etwas Geld an die Seite legen zu können. Häufig kommt es dabei jedoch zu einem inneren Konflikt. Wir Menschen neigen dazu, dem kurzfristigen Genuss einen höheren Stellenwert beizumessen als der zukünftigen und langfristigen finanziellen Sicherheit. Das soll nicht heißen, dass ich empfehle, das gegenwärtige Leben nicht mehr zu genießen. Ich appelliere lediglich an dich, deine täglichen Ausgaben einmal rational zu betrachten und zu überdenken, welche wirklich essentiell sind und auf welche du verzichten kannst. Für uns ist es unvorstellbar, welche Summen wir durch kleinste Reduzierungen unser wiederkehrenden Ausgaben beiseite legen können. Wie kannst du nun Geld sparen im Alltag? Hier meine 15 Tipps für dich.

 

Versicherungen – Bewusst auswählen

Ein häufig unterschätzter Kostenfaktor sind Versicherungen. Manche Versicherungen sind verpflichtend oder absolut notwendig. Andere jedoch sollten einer genaueren Betrachtung unterzogen werden, da sie häufig im Verhältnis zu den Beiträgen nur ein sehr geringes Risiko oder eine sehr geringe Risikosumme abdecken. Hier erfährst du, welche Versicherungen du wirklich benötigst und warum Insassenunfallversicherungen, Reisgepäckversicherungen und Smartphoneversicherungen in der Regel überflüssig sind.

 

Mieten – Teilen und sparen

Zum Geld sparen im Alltag zählt auch das prüfen deiner Mietkosten. Es kommt vor, dass Mieter mehr Quadratmeter angeben, als die Wohnung wirklich hat. Messe daher einmal nach um sicherzugehen, dass du nicht mehr zahlst als du musst. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, die Wohnung nach Mängeln zu untersuchen, welche gegebenenfalls als Argumentationsgrundlage zur Minderung der Miete dienen können.

Wohnung teilen

Vielleicht bietet sich aufgrund der Größe deiner Wohnung auch die Möglichkeit, nach einem Mitbewohner zu suchen. Zu zweit halbieren sich nicht nur die Mietkosten selbst, sondern auch die Ausgaben für Internet und Telefon.

Wohnung teilen

Umzugskosten absetzen

Wenn du jedoch lieber weiterhin alleine wohnen möchtest und aus beruflichen Gründen umziehen musstest, kannst du deine Umzugskosten steuerlich absetzen. Darunter fallen beispielsweise deine Aufwendungen für den Makler oder Spediteur.

 

Wohngeld beanspruchen 

Jeder einkommensschwache Bürger hat einen Anspruch auf Wohngeld. Informiere dich, ob du die Anforderungen für die Bezuschussung erfüllst, so steht dir monatlich etwas mehr Geld zur Verfügung.

 

Energiekosten – Nachhaltig investieren

Zum Geld sparen im Alltag gehört nicht zuletzt, die eigenen Energiekosten einmal unter die Lupe zu nehmen. Es gibt gemeinhin zwei Möglichkeiten, die Energiekosten zu senken.

 

Verbrauch reduzieren

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere, deshalb fällt es uns meist schwerer als Gedacht, aus der Gewohnheit auszubrechen. Um den Energieverbrauch zu reduzieren müssen wir jedoch einige Anpassungen an unseren Abläufen vornehmen.

 

Dämmung 

Ein gut gedämmtes Haus verbraucht nur knapp ein Zehntel eines durchschnittlichen Gebäudes.

In Deutschland werden diesbezügliche Sanierungen mit besonders günstigen Krediten gefördert. Natürlich bringt dir dies keine kurzfristigen Ersparnisse, aber langfristig wirst du davon profitieren.

 

Energielabels

Informiere dich über die EU-Effizienzklassen hinsichtlich des Stromverbrauchs deiner Elektrogeräte. Die sparsamsten Geräte werden mit A+++ klassifiziert. A++ und A+ sind etwas weniger effizient, aber immer noch sparsamer als die Klassifizierungen B oder C.

 

Geräte ausschalten 

Häufig sind wir zu bequem, den Fernseher ganz auszuschalten und schalten ihn deshalb lediglich in den Stand-by-Modus. Versuche all deine elektronischen Geräte ganz auszuschalten und lasse nicht unnötig viel Licht an. Über das Jahr hinweg führen dieses unscheinbare sparen im täglichen Leben zu nicht unerheblichen Einsparungen.

 

Stromfresser eliminieren 

Alte Kühlschränke, Kühltruhen oder Waschmaschinen fressen häufig unverhältnismäßig viel Strom. Die Eliminierung dieser Stromfresser wird dir schnell viel Geld sparen.

 

Anbieter wechseln 

Neben der Reduzierung des Verbrauchs, kann auch ein Wechsel des Anbieters in Betracht gezogen werden. Auf verivox.de kannst du ganz einfach einen Stromvergleich vornehmen. Dort findest du garantiert einen günstigeren Anbieter als den aktuellen, solltest du dich bisher noch gar nicht damit befasst haben.

 

Tarife 

Manche geben monatlich unglaubliche Summen für Telefonanschluss, Smartphone und Internet aus. Schaue dir deine Tarife an und vergleiche sie mit den Angeboten anderer Anbieter. Wenn du deinen Anbieter nicht wechseln möchtest, dann rufe einfach bei ihm an und teile ihm mit, dass dein Tarif zu teuer ist und du darüber nachdenkst, zu wechseln. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird der Anbieter dir ein ermäßigtes Angebot unterbreiten, da sie dich als Kunden nicht verlieren wollen. Häufig ist dieses Angebot aber immer noch schlechter als das der Konkurrenzanbieter, deshalb schlage nicht sofort zu.

 

Verkaufen 

Auf Ebay-Kleinanzeigen findest du Käufer für beinahe alles. Wenn alte Dinge aussortierst, die du nicht mehr benötigst, dann versuche sie über das Portal zu verkaufen. Selbst wenn du nur noch einen sehr geringen Betrag erhältst, sparst du dir wenigstens die Entsorgung.

 

Geld sparen beim Einkaufen 

Auch unter Unternehmern sagt man, dass die Gewinne im Einkauf erzielt werden. So ist es auch beim Geld sparen im Alltag. Mit den folgenden Tipps kannst du die Kosten deiner Einkäufe maßgeblich reduzieren.

 

Einkaufszettel

Schreibe dir einen Einkaufszettel und kaufe nur das, was du aufgeschrieben hast. So gehst du auf Nummer sicher, dass du nur so viel ausgibst, wie du ausgeben möchtest.

 

Kein Einkaufswagen 

Nimmst du einen Einkaufswagen mit, so wirst du eher dazu neigen, mehr zu kaufen.

Gehst du stattdessen nur mit Einkaufskorb oder ganz ohne Transportmittel in den Supermarkt, so kannst du weniger tragen und wirst auch weniger kaufen. Wenn du natürlich den Wocheneinkauf für die ganze Familie vornehmen musst, ist dieses Vorgehen selbstverständlich nicht ratsam.

 

Kurz vor Ladenschluss

Gehst du am Abend kurz vor Ladenschluss einkaufen, so bist du gezwungen, dich auf die Dinge zu fokussieren, die du wirklich kaufen musst und möchtest.

 

Bück- und Streckware

Supermarktketten platzieren die Produkte, die sie dir verkaufen möchten, an den dafür günstigsten Plätzen. Daher lohnt es sich den Blick vor dem Einkaufsregal einmal dem oberen und den unteren Plätzen zu widmen. Dort werden meist die günstigeren Produkte platziert.

 

Hausmarke 

Die meisten Supermarktketten haben eigene Hausmarken. Meistens sind die Produkte der Hausmarke denen der namhaften Produzenten in Sachen Qualität sehr ähnlich. Lediglich die Marketingkosten entfallen. Daher der günstigere Preis.

 

Achte auf deinen Zustand

Beim Einkaufen solltest du auf deinen persönlichen Zustand achten. Bist du frustriert, enttäuscht oder müde, dann verschiebe deinen Einkauf. In einem niedergeschlagenen Zustand suchen wir nach Möglichkeiten, uns wieder aufzumuntern. Der Supermarkt kommt dabei sehr gelegen und wir kaufen plötzlich Dinge, die wir in einem positiven Zustand wohl nicht gekauft hätten.

Geld sparen im Alltag

Zusätzliches Einkommen 

Wie du siehst kannst du auf vielerlei Art und Weise Geld sparen im Alltag. Wäre es aber nicht besser, wenn man sich die gleichen Dinge erlauben könnte und am Ende des Monats trotzdem mehr Geld zur Verfügung hat.

Wir sind im Informationszeitalter angelangt und Wissen ist heute eins der wertvollsten Güter. Jeder Mensch hat sich im Laufe seines Lebens sowohl allgemeines aber auch spezielles Wissen angeeignet. Auf dype.me kannst auch du aus deinem Leben, deiner Erfahrung und deinem Wissen erzählen und wir bezahlen dich sogar dafür. Hier erfährst du mehr.