Google Ads

Google Ads (ehemals AdWords) ist ein Tool mit faszinierenden Möglichkeiten. Hierin findest du das Medium, welches deine online Produkt- und Dienstleistungskampagnen zu maximalen Erfolgen führt. Du hast tolle Produkte die du an deine Zielgruppe bringen möchtest oder bietest coole Dienstleistungen für deine Kunden?

Dann braucht es in jedem Falle eine vernünftige Marketingkampagne, um den Grundstein für maximale Erfolge zu legen. Mit 3,6 Milliarden Suchmaschinenanfragen täglich bietet sich das Internet als hervorragende Chance, interessierte Leser zu zufriedenen Kunden zu machen. Google Ads ist in diesem Zusammenhang ein speziell auf diese Zielsetzung abgestimmtes Tool, welches Erfolge planbar und ebenso messbar macht.

So erweiterst du deinen Kundenstamm und somit kontinuierlich deine Umsätze. Die genialen Möglichkeiten, welche Google Ads bietet sind mit überragenden unternehmerischen Chancen verbunden.

Google Ads Screenshot

Google Ads der Garant für Wertschöpfung und Erfolg 

Unternehmerische Erfolge benötigen „gewecktes Kundeninteresse“. Ist dieser Rahmen geschaffen und erfüllt dein Produkt die Kundenerwartungen, so ist die Grundlage für den künftigen Geschäftserfolg gelegt. Hier ist Google Ads ein überaus effizienter Treiber für zukünftige Erfolge, welcher in der Lage ist dein Produkt bzw. deine Dienstleistung in den Sichtbereich einer gigantisch großen Userzielgruppe zu rücken.

Was ziemlich salopp klingt ist ein mächtiges und überaus effizientes Marketingwerkzeug, welches dich gerade bei der Neukundengewinnung unterstützt. Für dich und deinen Geschäftplan eröffnen sich damit großartige Chancen. Alles was es dann noch dazu braucht ist eine deine Kunden ansprechende Webseite (Landing Page) und einen deine Kunden überzeugenden Werbetext.

Der Ablauf im Überblick 

Google Ads verwendet für die zielgerichtete Kundenansprache aussagekräftige Keywords. Hinter dem Begriff „Keyword“ verbergen sich zum Produkt oder zur Dienstleistung bzw. zum Werbetext passende Wörter oder Wortkombinationen. Diese werden dem Suchmaschinen User immer dann angezeigt, wenn dieser in seiner Suche ein Wort eingegeben hat, welches mit dem in Ads festgelegten Keyword übereinstimmt.

In diesem Zusammenhang landet deine Werbeanzeige, mit den von dir definierten und zum Angebot passenden Keywords auf einer Anzeigeliste, welche dem User angezeigt wird. Diese sogenannte Ergebnisliste beinhaltet nur einen Abriss der einzelnen Anzeigen, zum betreffenden Keyword und welcher sich wie folgt zusammensetzt:

Diese Begrenzungen sind eine standardisierte Vorgabe von Google. Deine Chance liegt nun darin mit der Überschrift und den folgenden beiden Textzeilen herauszuragen und potenzielle Kunden zu einem Klick auf die Verlinkung zu deiner Webseite zu animieren.

Doch was nützt der beste Werbetext, wenn die Anzeige in der Ergebnisanzeige nicht unter den ersten Treffern angezeigt wird? 

Der allgemeine User macht sich in der Regel nicht die Mühe alle Treffer einer Ergebnisliste zu durchkämmen. Deshalb solltest du darauf bedacht sein, dass deine Anzeige stets ganz oben dabei ist.

Wie lässt sich das Ranking der Anzeige (des Treffers aus der Suchmaschine) beeinflussen? 

Jedes Keyword wird von Google in eine Auktion eingestellt. Du musst für dein Keyword einen Maximalpreis festlegen, welchen du für eine erfolgreiche Weiterleitung bereit bist zu zahlen. Ein weiterer Bewertungsfokus liegt auf der Qualität deines Werbetextes. Aus diesen beiden Kriterien ergibt sich letztlich das Ranking in der Ergebnisliste. Der Höchstbietende steht bei einer qualitativ passenden Anzeige dann schließlich ganz oben in der Ergebnisliste. Du hast allerdings auch die Möglichkeit dein Keywordgebot jederzeit aufstocken.

Die Google Ads Erfolgsanalyse: Impression vs Conversation 

Google Ads ist ein sehr wirkungsvolles Mittel um das Geschäft, gerade bei neuen Kampagnen, in Schwung zu bringen.

Darüber hinaus erhälst du über dein Google Ads Kundenkonto jederzeit einen Überblick. Hier findest du deine aktuellen Ausgaben für Google Ads und ebenso die aktuelle geschäftliche Entwicklung deines Projektes. Ein entsprechendes Reporting wird dir bei Bedarf über dein Kundenkonto zur Verfügung gestellt.

Hier erkennst du die Anzahl der „Impressions“ zu den von dir eingestellten Keywords sowie die Anzahl der daraus resultierenden „Conversations“. Ein entscheidender Aspekt ist natürlich auch wie viele der akquirierten Neukunden letztlich dein Produkt gekauft haben. Denn hieran kannst du letztlich messen wie hoch, nach Abzug der Kosten, der Ertrag ist den deine Kampagne durch steigende Kaufabschlüsse eingefahren hat.

 

Der große Nachteil von Google Ads

Google Ads verursacht zwar laufende Kosten, trägt jedoch nicht zu einem nachhaltigen Wachstum bei. Werden die Kampagnen abgeschaltet, so geht auch der Traffic verloren. Möchtest du organische Reichweite gewinnen, dann solltest du auf SEO setzen.