Mit Blog Geld verdienen

Geld verdienen mit Blog

Du willst wissen, wie man Geld mit einem Blog verdient? Wir zeigen dir wie! Deine Inhalte können nicht nur Nutzer begeistern, sondern auch eine wahre Gelddruckmaschine werden. Insgesamt haben wir 6 Tipps zusammengefasst, mit denen du Einnahmen erzielen kannst. Wir zeigen dir, worauf du achten musst und welche Herausforderungen vorhanden sind.

Mit Blog Geld verdienen Tipps

Faktencheck

Wie viel verdienen Blogger?

Bei dem Verdienst von Bloggern besteht eine große Kluft. Während der Großteil aller Blogger keine, beziehungsweise nur geringe Einkünfte durch ihren Blog erzielen, verdienen andere Millionen damit.

Nat Eliason ist ein hervorragendes Beispiel für jemanden, der es geschafft hat, mit seinem persönlichen Blog zum Millionär zu werden. Auf seinem Blog nateliason.com verfasst er zahlreiche Beiträge rundum die Themen Reisen, Business, Psychologie, Bücher, Marketing und Philosophie.

Einige der im folgenden genannten Möglichkeiten machte auch Eliason sich zu nutze, um einen Jahresverdienst von fast 2 Millionen Dollar zu verzeichnen.

Eliason ist natürlich ein Paradebeispiel. Mit etwas Mühe kann jedoch jeder schon in kurzer Zeit die ersten Einkünfte mit einem persönlichen Blog erzielen. Nun stelle ich dir meine 6 Tipps vor.

1)Affiliate Marketing 

Unter Affiliate Marketing versteht sich das Vermarkten von Produkten verschiedener Hersteller. Je nachdem, ob Nutzer das Produkt über deinen Affiliate Link kaufen, erhältst du eine Provision. Allerdings solltest du darauf achten, dass du die Richtlinien der jeweiligen Anbieter beim Aufbau deines Blogs berücksichtigst. Viele Anbieter verlangen beispielsweise eine offizielle Anmerkung für den Kunden, sodass dieser darüber aufgeklärt ist, dass du ein Affiliate Partner bist.

Unabhängig von deinen Einnahmen, solltest du das zu verkaufende Produkt von allen Seiten beleuchten und deine ehrliche Meinung zu dem Produkt abgeben. Eine Vor- und Nachteilsanalyse ist hierbei ein Muss. Nur so weiß der Kunde deine Analyse zu schätzen und wird bei weiteren Informationen deinen Blog erneut aufsuchen.

Auf dem Markt sind aktuell folgende Affiliate Anbieter weit verbreitet, wobei sich die Provisionssätze stark unterscheiden:

Wenn du das passende Produkt gefunden hast, eignet sich Affiliate Marketing perfekt, um mit deinem Blog Geld zu verdienen.

Wusstest du? 

Dype bietet Publishern die Möglichkeit ihre Bloginhalte zu monetarisieren. Du erreichst nicht nur ab dem ersten Artikel Leser, sondern verdienst auch ab dem ersten Beitrag, sofern es sich um eine qualifizierte Seite handelt.

2) Individuelle Affiliate Verträge

Auch kannst du mit verschiedenen Herstellern spezielle Konditionen vereinbaren, um so deine Einnahmen durch deinen Blog zu erhöhen. Falls es sich bei deinem Blog, um eine Nischenseite handelt, kannst du verschiedene Hersteller der Nische anschreiben und diese auf freie Werbeplätze hinweisen. Nach erfolgreichen Verhandlungen kannst du so einen monatlichen Fixbetrag oder nach Sales mit deinem Blog Geld verdienen. Bevor du Verhandlungen beginnst, solltest du einige Punkte beachten.

Meist erwarten Produkthersteller oder Partner folgende Informationen über deinen Blog:

  • Anzahl der Leser
  • Anzahl der wiederkehrenden Nutzer
  • Worüber wird der Traffic generiert?
  • Wie lang ist die Verweildauer?
  • Werden bereits andere Produkte platziert?

Wir empfehlen dir eine Strategie für die individuelle Partnergewinnung zu entwickeln. Während du beim Affiliate Marketing lediglich zwei Parteien zufriedenstellen musstest, musst du nun 3 verschiedene Parteien zufriedenstellen:

  • Dich
  • Den Hersteller
  • Den Kunden

3) Werbeanzeigen durch AdSense

Mithilfe von Google Adsense kannst du unter bestimmten Voraussetzungen als Betreiber eines Blogs, Werbung schalten und dafür Geld mit deinem Blog verdienen. Google garantiert dir hierbei, dass keine anstößigen oder vulgären Inhalte platziert werden. Differenziert wird hierbei zwischen verschiedene Anzeigetypen:

  • Textanzeigen
  • Displayanzeigen
  • Linkblöcke
  • Rich Media
  • mobile Anzeigen

Um das maximale aus deinem Blog herauszuholen, solltest du

  • Auf das Design des Blogs
  • die Nutzerzahlen 
  • auf die Qualität deiner Inhalte

achten.

Um rechtlich sicher zu sein, musst du Anmerkungen zu Google Adsense in deiner Datenschutzerklärung machen. Zu den Einnahmen lässt sich festhalten, dass je nach Anzahl der Nutzer und der Zielgruppe, 30 Cent pro Klick durchschnittlich möglich sind.

AdSense Werbeanzeigen

4) Eigene Produkte & Dienstleistungen anbieten

Hast du einen Blog in einer Nische, wie beispielsweise Fitness? Perfekt. Starte deinen eigenen Coachingkurs mit digitalen Produkten, wie Videoinhalten. Auf deinem Blog kannst du deine Expertise so in digitaler Form verkaufen und Gewinne erwirtschaften. Auch kannst du lokal verschiedene Menschen trainieren und deine Dienstleistung, wie einen Ernährungsplan, digital auf deinem Blog anbieten.

Laut Studien ist die Beratungsindustrie 431 Milliarden Dollar schwer und bietet auch dir ein enormes Umsatzpotential.

5) Blog verkaufen 

Vergesse nie, dass dein Blog zu einem wahren Vermögenswert werden kann. Je nachdem welche Reichweite du erzielst, kann dein Blog einen Wert in unvorstellbarer Summe erreichen. Denn ein Blog in einer Nische kann für viele Unternehmen zu einem der wichtigsten Bausteine ihres Marketingsmodells werden. Seiten wie Mabya eignen sich für den Verkauf deines Blogs.

Blog verkaufen

6) Publisher bei Dype

Seien wir ehrlich: Einen Blog aufzubauen, diesen zu monetisieren und Traffic zu bekommen ist ein sehr sehr langwieriger Weg & meist ohne Erfolg. Oft müssen Blogger mehrere hundert Euro und hunderte Stunden Zeit investieren, bevor die ersten Erträge generiert werden.

Daher bietet Dype jedem Publisher die Möglichkeit seine Inhalte, Stories und Messages zu monetarisieren.

Du musst dich durch Dype nicht mehr um die Verwaltung deines Blogs kümmern. Durch unseren Dype Algorithmus erreichen auch neue Autoren eine Vielzahl an Lesern. Diese zahlen für ihre Verweildauer auf der jeweiligen Artikelseite. So erhältst du am Ende des Monats eine Auszahlung und eine Übersicht der Einnahmen. Registriere dich jetzt als Publisher und veröffentliche Inhalte, Artikel und Geschichten die begeistern.

Publisher bei Dype werden

Mit Reiseblog Geld verdienen 

Reiseblogs erfreuen sich großer Beliebtheit. Sowohl bei den Bloggern, als auch bei Lesern. Es macht großen Spaß, die persönlichen Erlebnisse eines Urlaubs aufzubereiten und anderen in Text- und Bildform zur Verfügung zu stellen. So schafft man nicht nur für sich selbst ein Andenken, man trägt gleichzeitig dazu bei, die Reisen anderer Menschen zu verschönern.

Natürlich lässt sich mit einem Reiseblog auch Geld verdienen. Folgende Möglichkeiten gibt es:

  1. Airbnb Partnerprogramm 

Das klassische Partnerprogramm von Airbnb, in dem Affiliates an den einbehaltenen Gebühren der Plattform beteiligt werden, ist leider nur Blogs mit über einer Millionen monatlichen Nutzern und direktem Bezug zur Reisebranche zugänglich.

  1. Booking.com

Auf Booking.com sieht dies etwas anders aus. Hier kann jeder Reise-Blogger Partner des Affiliate-Programms werden, und für jede vermittelte Buchung eine Entlohnung erhalten.

  1. Kostenlose Aufenthalte 

Als renommierter Reise-Blogger wirst du früher oder später Anfragen von Hoteliers oder Besitzern von Ferienwohnungen bekommen, um dort kostenlos ein paar Tage zu verbringen und nachher für die Unterkunft zu werben. Hier verdienst du zwar nicht direkt, genießt jedoch einen Geldwerten Vorteil.

Mit Mama Blog Geld verdienen 

Für Mütter ist das mit Blog Geld verdienen besonders interessant. Der eigene Blog schafft ihnen eine orts- und zeitunabhängige Verdienstmöglichkeit. Doch worüber können Mütter bloggen und wie können Sie damit Geld verdienen?

Themenwahl 

Ein Blog für Mütter kann jedes Thema behandeln, dass im Leben einer Mutter auftritt. Beliebt sind vor allen Dingen die Themen Erziehung und Ernährung. Aber auch darüber hinaus können Mama-Bloggerinnen zum Beispiel folgende Themen bearbeiten:

  1. Eigene Fehler als Mutter und was du daraus gelernt hast
  2. Die Geschichte der Geburt des Kindes
  3. Familientraditionen
  4. Kindergeburtstage
  5. Urlaub mit Baby / Kindern
  6. Prägung des Kindes

Die Möglichkeiten sind schier unendlich.

Wie kannst du mit dem Blog Geld verdienen?

Um mit deinem Mama-Blog Geld zu verdienen, stehen dir einige Türen offen.

  1. Amazon Partner-Net

Das Amazon Partner-Net ist eine Form des Affiliate-Marketings. Hierbei verlinkst du von deinen Beiträgen aus auf bestimmte Artikel auf Amazon. Du erhältst eine Vergütung für jeden vermittelten Verkauf. Interessante wären für dich als Mama-Bloggerin viele Produkte aus den Kategorien Baby, Spielzeug, Küche, Haushalt und Wohnen.

  1. E-Books 

Eine weitere Option um mit Blogs Geld verdienen zu können, sind E-Books. In dem du als Mutter andere auf deinem Blog von deiner Expertise überzeugst, kannst du auf ein eigenes E-Book verweisen so ein zusätzliches Einkommen erzielen. E-Books lassen sich ganz einfach über Amazon KDP (Kindle Direct Publishing) ohne Verlag veröffentlichen.

  1. Online Kurse 

Ein weiteres Produkt, welches du über deinen Blog bewerben und verkaufen kannst, sind Online Kurse. Viele, vor allem werdende Mütter, sehnen sich danach, schon vor der Geburt über vielerlei Dinge aufgeklärt zu werden. Indem du dir in einem bestimmten Bereich einen großen Erfahrungsschatz aneignest, kannst du deine Leser über deinen Blog davon überzeugen, deinen Online-Kurs zu kaufen.

Die einfachste Möglichkeit, einen Kurs online anzubieten ist Udemy. Dort kannst du dich innerhalb weniger Sekunden registrieren und Videos hochladen.

Fazit 

Die Chancen und Optionen dafür, ein zusätzliches Einkommen mit dem eigenen Blog zu erzielen sind gar unendlich. Die größere Schwierigkeit besteht jedoch darin, den Blog soweit zu bringen, dass er es Wert ist, Geld abzuwerfen. Mit Dype wurde eine Plattform geschaffen, die dir mehr als 80% der Arbeit abnimmt. Dank Dype kannst du dich lediglich darauf konzentrieren, interessante Beiträge zu verfassen und die oben genannten Möglichkeiten auszuprobieren. Und das komplett kostenfrei. Du benötigst kein Hosting-Paket, keine eigene Domain, keine aufwendigen SEO-Maßnahmen, kein Linkbuilding…

Auf Dype kannst du innerhalb weniger Sekunden mit dem Bloggen beginnen und Geld verdienen.

Los gehts!