× Publisher werden Artikel entdecken Einloggen Registrieren

Beziehung beenden

Kathrin Meurer 61 7 min read Artikel speichern

5 Tipps, um die Beziehung so schmerzlos wie möglich zu beenden!

Es passt einfach nicht mehr, ich muss die Beziehung beenden. Dieser Gedanke plagte mich an jedem Abend, als ich mich neben Jannik ins Bett legte. Wir waren nun vier Jahre und sechs Monate zusammen, dennoch war es mir schon eine ganze Zeit lang klar, dass diese Beziehung nicht für ewig halten würde.

Ich kannte Jannik seit dem Kindergarten, denn er wuchs in der Nachbarschaft auf. Auch unsere Eltern sind schon seit Ewigkeiten befreundet. Würde ich die Beziehung beenden, so würde ich also nicht nur Janniks, sondern auch das Herz meiner und seiner Eltern brechen. Ich liebte Jannik immer noch, aber diese Liebe war freundschaftlicher Natur. Wir verstanden und verstehen uns noch heute prächtig. Doch unsere Beziehung war eingerostet. Immer häufiger wurde ich auf fremde Männer aufmerksam. Sämtliche Versuche meinerseits, unserer Beziehung noch einmal frischen Wind einzuhauchen, gingen schief. Ich liebte ihn einfach nicht mehr. Mir war also klar, ich musste die Beziehung beenden. Aber so schmerzlos wie möglich. Für Jannik, seine Eltern, meine Eltern und mich selbst. So habe ich es geschafft.

 

Beziehung beenden - wann ist es soweit?

Trennungen sind wie Kriege. Beide kommen in der Regel nie ohne Verletzte aus. Naja, dass ist vielleicht nicht der beste Vergleich. Manchmal wollen wir jedoch einfach nicht wahrhaben, dass unsere Beziehung kurz vor dem Ende steht. So sprechen wir uns selbst Mut zu und reden uns ein, dass es schon wieder werden wird oder sicher nur eine Phase ist. Das ungute Gefühl in unserem Bauch wird so jedoch nicht abgelegt, sondern nur temporär unterdrückt. Um es wirklich abzulegen, müssen wir den Schritt gehen. Doch wie? Zuvor möchte ich jedoch auf die häufigsten Trennungsgründe unserer Zeit eingehen. Denn vielleicht können wir deine Beziehung ja doch noch irgendwie retten. 

 

Die häufigsten Trennungsgründe

Leider endet heutzutage jede zweite Ehe in einer Scheidung. Früher war die Scheidungsrate bedeutend geringer. Das lag jedoch nicht daran, dass Paare früher vor wenigeren und geringeren Herausforderungen standen als heute. Früher waren die Menschen bedeutend religiöser und erlegten einem Geschiedenen ein böses Nachsagen auf. Da heute nicht mehr viele Menschen einem starken Glauben behaftet sind, fällt der Aspekt bei einer möglichen Trennung nur noch spärlich ins Gewicht. 

Darüber hinaus hatten die Menschen früher weniger Möglichkeiten, neue Menschen und somit auch „bessere“ Partner kennenzulernen. Die sozialen Netzwerke ermöglichen uns heute, jeden Tag neue Menschen zu sehen und Kontakt aufzunehmen. 

 

Welche sind also die häufigsten Gründe für das Beziehung beenden:

 

1. Zeitmangel 

Die meisten Menschen trennen sich aufgrund der mangelnden Zeit füreinander. Meist fühlt sich einer der Partner vernachlässigt und sieht den einzig gangbaren Weg in der Trennung. Häufig geht dies mit dem zweiten Aspekt einher.

 

2. Stress im Beruf 

Stress im Beruf war der in einer repräsentativen Umfrage am zweithäufigsten angeführte Grund, für das Beziehung beenden. 56% aller teilnehmenden Befragten stimmten zu, dass dies der wesentliche Grund für ihre Trennung gewesen sein. Ist das nicht absurd? So viele Menschen trennen sich also aufgrund etwas, was gar nicht in direktem Zusammenhang mit der Beziehung steht. 

 

3. Mangelndes Sexualleben 

Ein weiterer häufig angeführter Grund für das Beziehung beenden ist ein mangelndes Sexualleben. Wenn Beziehungen einrosten und in die Jahre kommen, dann spielt das Sexualleben häufig eine untergeordnete Rolle. Meist ist auch dies ein Symptom des Stresses im Beruf. 

 

4. Fernbeziehungen

Fernbeziehungen sind ein weiteres Phänomen, jenes durch die sozialen Netzwerke stark zunahm. Schon früher führten einige wenige Fernbeziehungen und standen nur per Brief in Kontakt. Der große Vorteil war jedoch der, das Briefe keine blauen Haken haben. 

Fernbeziehungen werden immer häufiger, da immer mehr Studenten in ferne Städte ziehen oder ihrem Traumjob in die Ferne folgen. Skype, Facetime und co. Ermöglichen es heute besser den je, den Kontakt aufrecht zu erhalten. Selbstverständlich können dadurch jedoch nicht alle Bedürfnisse der Partner gedeckt werden. So folgt auch hier meist nach einiger Zeit das Beziehung beenden.

 

5. Egoismus 

Der fünfte und letzte Grund für Beziehung beenden ist interessanterweise Egoismus. Häufig stellt ein Partner, vielleicht ganz unterbewusst, seine individuellen Bedürfnisse immer wieder vor die des Partners. Meist vermutet er, dass der Partner dieselben Bedürfnisse hat, wie er selbst. Genau das ist der große Fehler und führt häufig zur Trennung. 

 

Beziehung beenden - Ist Fairness möglich?

Einseitiges Leid ist selten der Fall. Meist leiden beide Partner unter der Trennung. Auch wenn es der Wunsch des einen war, wird es ihm zu schaffen machen, das Leiden des anderen zu sehen. Freundschaft nach einer langjährigen Beziehung funktioniert meist nur bei Paaren, die sich bereits eine ganze Weile lang auseinandergelebt haben. Denn wenn der eine Partner noch an der Beziehung festhält, ist eine Freundschaft unmöglich. Bei Jannik und mir war es zum Glück der Fall, dass auch seine Liebe sich immer weiter zurück zu einer freundschaftlichen Zuneigung entwickelte. Wenn dem jedoch nicht so ist, dann sollten einige Dinge eingehalten werden, um Fairness zu gewährleisten. 

 

Stelle dir die folgenden Fragen:

 

Notiere dir deine Antworten auf all die Fragen und wäge im Anschluss ab, welchen Weg du gehen möchtest. Wenn du deine Beziehung retten und deinem Partner noch eine Chance geben möchtest, dann lese hier weiter.

Wenn du dies jedoch schon getan hast und dir absolut sicher bist, dass das Beziehung beenden der einzig richtige Weg ist, dann lies weiter. So gewährleistest du, fair gehandelt zu haben. 

 

Beziehung beenden - meine 5 Tipps!

Hier möchte ich dir meine besten Tipps dafür verraten, wie ich es geschafft habe, meine Beziehung zu Jannik zu beenden und dennoch eine Freundschaft mit ihm und sogar seinen Eltern zu pflegen. Legen wir gleich los!

 

Tipp 1: Sei dir absolut sicher!

Sobald du den Schritt gehst, sei dir absolut im Klaren über die Folgen dessen.

 

Tipp 2: Bereite dich vor!

Würdest du unvorbereitet in einen Krieg ziehen? Nein, also gehe auch nicht unvorbereitet in die Trennung. Vielleicht wieder kein guter Vergleich. Nehme dir einen Stift und einen Zettel und überlege dir genau, was du sagen möchtest. Dein Partner hat es verdient, eine Erklärung dafür zu bekommen. Sei natürlich und analysiere nicht eure ganze Beziehung. Sei vollkommen ehrlich. Nenne der Person die wahren Gründe für das Beziehung beenden. Solche Floskeln wie „Es liegt nicht an dir“ sind in erster Linie unglaubwürdig und zweitens rauben sie der Person die Chance, in der Zukunft an sich zu arbeiten. Dies heißt natürlich nicht, dass du die Trennung allein auf die andere Person schieben sollst. Mache stattdessen auch dich selbst dafür verantwortlich und formuliere, warum du glaubst, dass der Weg der richtige ist. Hier erhältst du 30 faire Trennungssprüche, mit denen du es deinem Partner sagen kannst. 

 

Tipp 3: Persönlich und ungestört!

Schlimm genug, dass ich diesen dritten Tipp überhaupt erwähnen muss. Doch leider bekomme ich in meinem Bekanntenkreis immer wieder mit, dass Beziehungen per Telefon oder sogar per Nachricht beendet wurden. Dies ist absolut respektlos und feige. Besuche deinen Partner stattdessen zu Hause und treffe dich mit ihm an einem anderen ungestörten Ort, bestenfalls in der Natur. 

 

Tipp 4: Keine Zugeständnisse und keinen Zukunftsausblick 

Die größten Fehler die du machen kannst, wenn du die Beziehung beenden möchtest, sind Zugeständnisse wie „Ich liebe dich ja eigentlich noch, aber“ oder Ausblicke in die Zukunft wie „Vielleicht können wir es ja in ein paar Jahren noch einmal versuchen“ oder „Vielleicht können wir ja Freunde bleiben“. Selbst wenn du dir dies wünscht, lasse in dem Gespräch davon ab, denn die Person möchte so etwas in der Situation nicht hören. 

 

Tipp 5: Bewahre Ruhe 

Womöglich ist das Beziehung beenden für die Person erst ein großer Schock. Die Reaktion darauf wird also dementsprechend sein. Sie könnte weinen, schreien, dich beschimpfen oder schweigen. Lasse ihr Raum dafür, mit der Situation fertig zu werden. Lasse dich nicht in einen Streit verwickeln, so machst du die Situation lediglich noch schlimmer. Sobald die Person damit fertig ist, dir alles zu sagen, was sie sagen möchte, wird sie dich vermutlich rausschmeißen oder selber weggehen. Gehe nicht vorher. So schmerzvoll es auch für dich sein mag, gebe der Person die Chance, dir alles zu sagen. 

 

Neues Leben - Willkommen! 

In der Zeit nach dem Beziehung beenden wirst vermutlich auch du noch das ein oder andere Mal in ein tiefes Loch fallen. Alte Lieder, Bilder oder Videos lassen Emotionen von damals aufkommen. Lasse sie einfach auf dich wirken und akzeptiere sie. Nur so kannst du die negativen Gefühle langfristig ablegen. Hier erfährst du mehr zur Einsamkeit nach der Trennung

Werde dir über die Chancen bewusst, die dir dein Leben nun bietet. Lerne neue Menschen kennen. Gehe raus und unternehme etwas. Dir geht es in der Situation sehr viel besser als deinem Ex-Partner. Lasse dir auch dies bewusst werden. 

Jannik hat nach einiger Zeit einen neuen Freund gefunden. Ich bin heute noch Single. Dennoch lebe ich ein vollkommen zufriedenes und glückliches Leben. Jannik und ich haben unsere Freundschaft mit kurzer Unterbrechung aufrechterhalten und treffen uns noch heute hier und da auf einen Kaffee. 

Letzten Artikel ansehen

Vertrauen aufbauen

Nächsten Artikel ansehen

Einsamkeit nach Trennung