× Publisher werden Artikel entdecken Einloggen Registrieren

Wie mit unterschiedlichem Nähebedürfniss umgehen?

Emsar Eren 13 3 min read Artikel speichern

So findet ihr ein Kompromiss

Nähe und Distanz sind Grundlage der häufigsten Konflikte in Beziehungen. Das Nähe-Distanz-Problem kommt häufig erst nach geraumer Zeit auf. In der anfänglichen, frisch verliebten Zeit wünschen sich meist beide Partner sehr viel Nähe. Mit der Zeit lässt dies jedoch in der Regel etwas nach. Häufig schwächt sich das Nähebedürfnis bei dem einen Partner allerdings etwas schneller oder langsamer ab als bei dem anderen. Genau dort entsteht der Konflikt. 

 

Aber wie mit unterschiedlichen Nähebedürfnissen umgehen? Auf diese Frage möchte ich dir in meinem Beitrag eine Antwort geben.

 

Leider gibt es keine einfache und simple Lösung für den Konflikt. Um den Konflikt beiseite zulegen, müssen beide Partner einen Schritt auf den jeweils anderen zugehen. Wenn beide fest an ihren Positionen festhalten und sich entweder mehr Nähe oder mehr Distanz wünschen, wird sich der Konflikt nur verstärken und eine für beide Seiten unglückliche Beziehung herbeiführen. 

 

Nun möchte ich dir 5 Schritte aufzeigen, wie ihr mit unterschiedlichen Nähebedürfnissen umgehen und Kompromisse finden könnt.

 

1. Perspektivenwechsel

Vermutlich kennt niemand deinen Partner besser als du. Jedenfalls sollte dies so sein. Dies verschafft dir die Möglichkeit, dich in seine Lage hineinzuversetzen und die Welt aus seinen Augen zu betrachten. Was könnten die Gründe dafür sein, dass er sich mehr oder weniger Nähe wünscht? Hat die Person ein geschwächtes Selbstbewusstsein und benötigt deshalb immer wieder deine Bestätigung? Oder möchte sie sich in ihrer aktuellen Situation auf sich selbst und ihre Ziele fokussieren und wahrt deshalb die Distanz zu dir?

Versuche dir ein klares Bild aus den Augen deines Partners zu verschaffen.

 

2. Selbstreflexion 

Der zweite Blick richtet sich auf dich selbst. Indem du dich selbst reflektierst, wirst du verstehen, warum du entweder mehr Distanz wahren oder häufiger die Nähe deines Partners genießen möchtest. Hast vielleicht auch du ein geschwächtes Selbstbewusstsein und Angst deinen Partner zu verlieren? Gibt dir die Nähe zu ihm die Bestätigung, dass er dich wirklich liebt? 

Oder möchtest du dich langsam aber sicher von deinem Partner distanzieren, weil du dich nicht traust, die Beziehung sofort zu beenden? 

 

Versuche dir deine persönlichen Beweggründe vor Augen zu führen und akzeptiere sie, so wie sie sind. 

 

3. Kommunikation

Ein ganz wesentlicher Schritt, um mit unterschiedlichen Nähebedürfnissen umgehen zu können, ist die Kommunikation. Der Nähe-Distanz-Konflikt zeichnet sich durch nonverbale Körpersignale aus, die dem jeweils anderen ihr Unbehagen offenbaren. Wichtig ist jedoch, dass du dies auch verbal kommunizierst und deinen Partner damit konfrontierst. Nur wenn ihr beide mit offenen Karten spielt, könnt ihr einen Kompromiss finden. 

 

Gehe auf deinen Partner zu und schildere ihm, dass du einen Konflikt erkennst. 

 

4. Kompromiss finden 

Der vierte Schritt ist zugleich der schwierigste, als auch der wichtigste. Nur wenn ihr beide dem jeweils anderen Zugeständnisse macht, werdet ihr den Konflikt beilegen und einen Kompromiss finden können. Dabei ist es abermals von wesentlicher Bedeutung, dass beide Partner die Position des jeweils anderen verstehen. Stelle also sicher, dass dein Partner sich auch in deine Augen hineinversetzt hat, um deine Ansichten zu verstehen. 

 

5. Gewöhnen

Sobald ihr einen Kompromiss gefunden habt, mussten beide Abstriche machen. Somit werden beide Partner nicht sofort vollkommen glücklich mit der neuen Situation sein. Jedoch ist diese definitiv besser als die vorherige. Mit der Zeit werden sich jedoch beide Partner daran gewöhnen und damit glücklich werden.

 

Schlusswort

Ich hoffe sehr, ich konnte dir mit meinen 5 Schritten dabei helfen, den Nähe-Distanz-Konflikt in deiner Beziehung anzugehen eine einvernehmliche Lösung zu finden. Sind beide Partner dazu bereit, Abstriche zu machen, so wird sich der Konflikt lösen. Ist dies jedoch nicht so, solltest du dir die Frage stellen, ob dein Partner wirklich der Richtige für dich ist. Finde es heraus!