× Publisher werden Artikel entdecken Einloggen Registrieren

Was ist Bitcoin?

Adrian Mirido 18 4 min read Artikel speichern

Erfahre wie Bitcoin funktioniert, arbeitet und welches Potential hinter der Kryptowährung steckt

Wenn es um das Thema Bitcoin geht, werden viele Menschen neugierig. Andere wenden sich von der Kryptowährung ab, da sie das Geschäft als zu volatil und riskant ansehen. Sicherlich ist jedem bewusst, dass es mehr als 1.500 Kryptowährungen auf dem Markt gibt, die laut Anbieter selbst, verschiedene Use Cases bieten. Doch nicht alle werden sich durchsetzen können, wie es auch damals nicht der Fall war, als die Dotcom Blase platzte. Dennoch gibt es eine Kryptowährung, die sich seit mehr als 10 Jahren auf dem Platz 1 der Marktkapitalisierung behauptet: Bitcoin 

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist eine Kryptowährung, die auf der Blockchain Technologie basiert. Die Blockchain kann als dezentrales System verstanden werden, die von Teilnehmern aus der ganzen Welt verwaltet wird. Die Verwalter der dezentralen Datenbank sind hierbei nicht begrenzt, weshalb jeder teilnehmen kann und als Kontrollinstanz mitwirken kann. Hierbei basiert das System auf der Deflation, da die maximale Anzahl an Bitcoins 21 Millionen beträgt, die im Mining Prozess kreiert werden können. Hier erfährst du mehr zum Thema Bitcoin Mining

 

Satoshi Nakamoto – Das ungelöste Rätsel

Wer hinter Bitcoin steckt, ist bis heute nicht bekannt. Unter dem Pseudonym „Satoshi Nakamoto“ wurde das Projekt vom 01.08.2008 bis April 2011 von dem anonymen Entwickler oder einer Entwickler Gruppe begleitet. Danach haben freiwillige Bitcoin Core Entwickler das Projekt weiterentwickelt. Wichtig zu verstehen ist, dass diese Personen keinerlei Einfluss auf das Netzwerk haben und Veränderungen durch die Dezentralität unmöglich sind. Das offizielle Whitepaper und die Veröffentlichungen dessen findet ihr hier.

 

Was ist eine Bitcoin Wallet?

Um Bitcoins zu empfangen und aufzubewahren, bedarf es einer sogenannten Wallet. Wallets können in digitaler Form oder physischer Form als Hardware Wallet angeschafft werden. Die digitale Geldbörse lässt sich eindeutig anhand einer kryptografischen Verschlüsselungsmethode identifizieren. Diese gliedert sich in:

  • Public Key vergleichbar mit einer IBAN
  • Private Key vergleichbar mit einer PIN

Die Public Key dient hierbei zum Empfangen von Bitcoins, die Private Key zur Identifikation des Nutzers. Wenn jemand an Deine Private – und Public Key gelangt, kann dieser unerlaubt Zugriff auf Deine Wallet erlangen. Daher sollte die Private Key sorgsam aufbewahrt werden. 

Bitcoin Mining

 

Vorteile Bitcoin 

Bitcoin wird von vielen Kritikern der zentralen Instanzen und Institutionen gerne als revolutionäres Zahlungsmittel zur Bankenabschaffung bejubelt. Dies hat auch seine Gründe, da die Blockchain von Bitcoin zensurresistent und manipulationssicher sicher ist. Anders, wie bei Konten, die von zentralen Instanzen verwaltet werden, kann niemand Bitcoin Wallets steuern oder einfrieren. Die Abhängigkeit zu zentralen Instanzen war in der Vergangenheit immer wieder ein Problem:

So hat PayPal des Öfteren Bankkonten der Organisation Wikileaks gesperrt. Ein weiterer großer Vorteil ist die Limitierung der Menge an Bitcoins. Durch die limitierte Anzahl ist die Kryptowährung deflationionär und kann so keinen Wertverlust erleiden.* Zu den weiteren Vorteilen von Bitcoin zählen: 

  • Schneller Transfer von Geld weltweit
  • Starke Community
  • Jeder kann am Finanzsystem teilnehmen
  • Transparent

Bitcoin Transaktion

 

Nachteile Bitcoin

Zu den Nachteilen Bitcoins zählt die schlechte Skalierbarkeit. Pro Sekunde können lediglich zwei bis sechs Transaktionen abgeschlossen werden, während beispielsweise VISA rund 65.000 Transaktionen pro Sekunde bewerkstelligen kann. Das Lightning Netzwerk könnte dieses Skalierungsproblem lösen, doch dazu später mehr.

Die hohe Volatilität Bitcoins macht den Einsatz als Zahlungsinstrument schwer. Auch fehlt es an weltweiter Akzeptanz der Kryptowährung, da fehlende Regulationen und Aufklärung, die weltweite Adaption verzögern. Dennoch wird immer wieder diskutiert, wie man Bitcoin als Zahlungsmittel in verschiedenen Geschäften einsetzen kann. Verschiedene Online Händler bieten etwa eine Zahlung mit Bitcoin an.

Transaktionsgeschwindigkeit Bitcoin vs. andere

 

Bitcoin 2.0 – Lightning Netzwerk zur Lösung der Skalierungsprobleme 

Der Proof of Work Algorithms von Bitcoin ist nur begrenzt skalierbar. Ein Block in der Bitcoin Blockchain ist aktuell auf 1 MB festgelegt. Da eine durchschnittliche Transaktion eine Größe von 400 Byte hat, lassen sich ungefähr 2.500 Transaktionen in einem Block verarbeiten. Die Vergangenheit zeigte, was dadurch für Konsequenzen entstehen. Während des Bull Runs 2017, stiegen die Transaktionsgebühren von Bitcoin utopisch in die Höhe. Auch dauerten Transaktionen durch die hohe Netzwerkauslastung teilweise 1-2 Tage. 

Lightning Netzwerk

 

Das Lightning Netzwerk soll die Skalierungsprobleme Bitcoins lösen. Hierbei werden die Transaktionen nicht direkt über die Blockchain abgewickelt, sondern in einen Second Layer über der Blockchain verlagert. Dadurch werden die erfolgten Transaktionen nicht in der Blockchain aufgezeichnet.

Auf der Second Layer Schicht werden Zahlungskanäle zwischen zwei Parteien errichtet, wodurch eine schnellere Transaktion stattfinden kann. Lediglich der Prozess der Einrichtung eines neuen Zahlungskanals beinhaltet eine On-Chain-Transaktion. Alle anderen Transaktionen, die innerhalb des Kanals stattfinden, erfordern keinen globalen Konsens, wie es zuvor der Fall war. Daher können diese Transaktionen durch einen Smart Contract schnell ausgeführt werden, was zu deutlich niedrigeren Gebühren und einer wesentlich höheren Transaktionsrate pro Sekunde führt. Nachdem die Zahlungen zwischen beiden Parteien erfolgt sind, können diese den Zahlungskanal schließen und die finalen Beträge auf die Blockchain übertragen. Der Hauptvorteil des Lightning Netzwerks besteht somit darin, dass die Parteien lediglich zwei mal mit der Bitcoin Blockchain interagieren müssen: 

  1. Zur Eröffnung eines Zahlungskanals
  2. Zur Schließung eines Kanals, um die Schlussbilanzen zu übertragen

Die Beta Version des Lightning Netzwerks ist seit dem 15. März 2018 online. Seitdem wird fortlaufend an der Optimierung des Netzwerks gearbeitet. Bemerkenswert ist, dass das Lightning Netzwerk bereits auf über 30.936 Zahlungskanäle angewachsen ist. Mehr zum Lightning Netzwerk erfährst Du in einem Erklärvideo von Binance. 

Loading video
Letzten Artikel ansehen

Mit Instagram Geld verdienen

Nächsten Artikel ansehen

Was ist Blockchain?