× Publisher werden Artikel entdecken Einloggen Registrieren

Kennzahlen Online Marketing

Michael Greis 19 4 min read Artikel speichern

Zur Ausführung des Online Marketings gehört auch das Controlling der Marketing Kampagnen. Wir haben die wichtigsten Online Marketing Kennzahlen für dich zusammengefasst.

In diesem Artikel möchten wir dir die sechs wesentlichen Online Marketing Kennzahlen mit auf den Weg geben. Mit den Kennzahlen kann der Erfolg und die Entwicklung deines Unternehmens gemessen und auch für Außenstehende ersichtlich gemacht werden. Die Kennzahlen dienen zudem als Grundlage für den Branchenvergleich. 

 

Im Rahmen des Online Marketings ist häufig von KPI’s die Rede. KPI steht für „Key Performance Indicator“. Sie spiegeln die Leistung des Marketings und den damit verbundenen Erfüllungsgrad der Marketing-Ziele wieder. KPIs werden synchron zur Festlegung der Ziele entwickelt. 

 

KPIs sind ein wesentlicher Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Nur wenn die Ziele und die  dazugehörigen KPIs klar definiert sind, kann jeder Mitarbeiter eines Unternehmens mit direkter Erfolgskontrolle darauf hinarbeiten. Beginnen wir mit den wichtigsten Online Marketing Kennzahlen. 

 

Die wichtigsten Online Marketing Kennzahlen 

 

  1. Customer Acquisition Costs

Die Customer Akquisition Costs oder kurz CAC geben die Kosten wieder, die für die Akquise eines einzelnen Kunden anfallen. Im Online-Marketing gibt es unzählige Möglichkeiten, Neukunden zu akquirieren. Die Aufgabe des erfolgreichen Marketers besteht darin, den günstigen Kanal ausfindig zu machen und die CAC’s so weit wie möglich zu verringern.

 

Beispiel

Ein Unternehmen bewirbt sein Produkt über Google Adwords. Die Costs-per-Click liegen bei 1,20€ und die Conversion Rate, also die prozentuale Anzahl derer, die nach dem Besuch der Webseite auch kaufen, liegt bei 3%. So bringt das Unternehmen 40,00€ für die Akquise eines Kunden auf. 

 

2. Customer-Lifetime Value

Die zweite der Online Marketing Kennzahlen, die man besonders ins Auge fassen sollte, ist die Customer Lifetime Value. Diese Kennzahl gibt den Wert wieder, den ein Kunde deinem Unternehmen einbringt, ehe die Kundenbeziehung endet. Je länger die Kunden deinem Unternehmen erhalten bleiben und je mehr oder je häufiger sie deine Produkte kaufen, desto höher ist die Customer Lifetime Value. 

 

Beispiel

Ein Unternehmen verkauft Swimming-Pools und bietet die Dienstleistung an, den Pool jährlich von Algen, Blättern, Insekten, Kalkablagerungen zu befreien. Ein Kunde kauft einen Pool im Wert von 15.000 Euro. Zusätzlich nimmt er die jährliche Reinigungsdienstleistung in Anspruch. Dies kostet ihn jeweils 400 Euro. Wenn man davon ausgeht, dass der Pool eine Lebensdauer von 20 Jahren hat, so beträgt die Customer-Lifetime Value 23.000 Euro. 

 

CAC und CLV

Was hat die Customer-Lifetime Value mit Online Marketing Kennzahlen zu tun? Kennt man die CLV, so weiß man, wie teuer die Customer Akquisition Costs höchstens sein dürfen um noch einen Ertrag zu gewährleisten. So kann es beispielsweise sein, dass sich ein Kanal erst nach dem zweiten Kauf des Kunden rentiert. 

 

Conversion Rate

Spricht man von Online Marketing Kennzahlen, so darf man die Conversion Rate nicht außer Acht lassen. Weiter oben habe ich diese bereits erwähnt. Die Conversion-Rate gibt an, welcher prozentualer Anteil einer erreichten Gruppe, die gewünschte Handlung ausführt. Sie lassen sich für jegliche Engagements der potenziellen Kunden bestimmen. 

 

Beispiel

Ein Unternehmen verfolgt die Absicht, mit einer Landing Page Abonnenten für den eigenen Newsletters zu gewinnen. Die Conversion Rate gibt wieder, wie groß der Anteil der Webseitenbesucher war, die sich tatsächlich in dem Newsletter eingeschrieben haben. 

 

Content Marketing Kennzahlen

Einige Kennzahlen sind im Content Marketing besonders interessant. Anhand derer kann man interpretieren, wie den Lesern der Content gefällt und ob dieser zum Engagement anregt. Wir unterteilen die Content Marketing Kennzahlen in zwei Rubriken. 

 

1. Channel Metriken 

Wie kommen die Kunden auf deine Content Page. Diese Online Marketing Kennzahlen verraten dir, über welchen Kanal die Besucher deiner Webseite zu dir gefunden haben. Diese Metriken helfen dir dabei, deine stärksten Kanäle zu erkennen und geben dir die Möglichkeit, dich noch stärker auf diese zu fokussieren. 

 

Organische Seitenaufrufe 

Besucher, die deine Content Page direkt über Google ohne bezahlte Kampagne finden, werden zu den organischen Seitenaufrufen gezählt. Hier erfährst du wie du deine Google Platzierung verbessern kannst. 

 

Direkte Seitenaufrufe

Diese Besucher haben die URL deiner Seite direkt eingegeben. Diese Metrik lässt sich sehr schwer ermitteln, zudem sind direkte Seitenaufrufe im Content Marketing sehr unwahrscheinlich.

 

Bezahlte Seitenaufrufe

Diese Besucher haben deine Webseite über bezahlte Kampagnen in der Google Suche aufgerufen. Google Adwords ist der bekannteste Anbieter solcher Kampagnen. 

 

Display Kampagnen 

Hierbei handelt es sich um Besucher, die über eine Anzeige deiner Webseite auf einer anderen Webseite auf dich aufmerksam geworden und dem Link gefolgt sind. Auch solche Kampagnen kannst du über Google Adwords einrichten. 

 

Konsum Metriken 

Neben den Channel Metriken sind auch die Konsum Metriken wichtige Online Marketing Kennzahlen. Die Konsum Metriken verraten dir mehr über das Verhalten der User auf deiner Webseite und helfen dir dabei, Hindernisse für die Leadgenerierung aufzudecken und zu überwinden. 

 

Besucher

Die Anzahl der täglichen Besucher deiner Content Page. 

 

Klicks

Die Anzahl der tatsächlichen Klicks auf deine Content Page. Hierbei wird jeder Klick gezählt. So ist es möglich, dass mehrere Klicks nur von einem einzigen Besucher stammen.

 

Verweildauer

Die Verweildauer gibt Auskunft darüber, wie lange ein Besucher auf einer Content Page verbracht hat. Eine sehr lange Verweildauer spricht für eine interessante und anregende Gestaltung der Seite. Eine sehr kurze Verweildauer lässt hingegen darauf schließen, dass der Besucher die Seite nicht ansprechend und möglicherweise unübersichtlich findet. Eine kurze Verweildauer sollte dir zu Denken geben. 

 

Bounce-Rate

Genauso ist es bei der Bounce-Rate. Die sogenannte Bounce-Rate verrät, wie viele Besucher die Content Page schon nach erster Sichtung wieder verlassen. Eine hohe Bounce-Rate lässt darauf schließen, dass deine Content Page nicht sonderlich anregend ist. 

 

Übersicht der Online Marketing Kennzahlen 

Folgende Online Marketing Kennzahlen Übersicht gibt dir einen schnellen Überblick über die wichtigsten derer. Zudem gibt es zu Online Marketing Kennzahlen Formeln, mithilfe derer, du diese einfach errechnen kannst.

Caption
Letzten Artikel ansehen

Mit Instagram Geld verdienen