× Über Dype Artikel entdecken Einloggen Registrieren

Tinder Statistiken

Peter Ricker 104 2 min read Artikel speichern

Die interessantesten und aktuellsten Tinder Statistiken.

Tinder Statistiken

Im Jahr 2012 erschien die Mobile-Dating-App Tinder. Tinder ermöglichte es fortan jedem, über die Plattform neue Menschen kennenzulernen, wild zu flirten und sich zu ernsthaften Dates oder heißen Nächte zu verabreden. Einige Jahre später wurde der Begriff „Tinderjährig“ beinahe zum Jugendwort des Jahres gekürt. „Tinderjährig“ meint alt genug zu sein, um die Dating-Plattform zu nutzen.

In einigen Studien hat man aufschlussreiche Fakten und Statistiken rundum die Plattform sammeln können. Die interessantesten möchte ich dir in diesem Beitrag vorstellen. 

Top Tinder Statistiken 

1.  In der Zeit der Corona-Krise stieg die Gesamtanzahl der deutschen Tinder-Nutzer auf über 2,5 Millionen. (Stand August 2020) Im Dezember 2019 lag die Nutzeranzahl noch bei knapp einer Millionen. 

2.  59% der Frauen schätzen, dass ihnen 10% oder weniger aller Profile denen sie begegnen, gefallen.

3.  Indem Frauen die Anzahl ihrer Bilder von 1 auf 3 erhöhen, konnte man im Schnitt eine um 37% höhere Wahrscheinlichkeit für Matches erzielen .

4.  93% der Frauen liken ausschließlich Profile, zu denen sie sich hingezogen fühlen.

5.  13 % der Männer passen ihre Like-Rate danach an, wie viele Matches sie erhalten. 

6.  Männer fahren zu 33% die Strategie, nahezu sämtliche Profile zu liken.

7.  63 % der Frauen schätzen, dass mehr als die Hälfte aller Profile die sie liken in einem Match resultieren.

8.  Nur 9% aller Männer sind sehr selektiv beim Verteilen der Likes.

9.  Männer mit einer Biographie im Profil erzielen um 58% wahrscheinlicher ein Match.

10.  70% aller Profilbesuche fanden auf einem Profil mit mindestens einem Foto statt.

11.  68% der Nutzer verwenden neben Tinder noch weiter Online-Dating Plattformen.

12.  Auf durchschnittlich 21% der weiblichen Matches folgt eine Nachricht. Lediglich auf 7% der männlichen Matches ebenfalls. 

Wie funktioniert Tinder?

Die Funktionsweise der Plattform ist relativ simpel. Einem Nutzer werden Fotos von anderen Menschen gezeigt, die seiner Zielgruppe entsprechen. Gefallen ihm diese Personen und möchte sie kennenlernen, so kann er ganz einfach nach rechts wischen. Gefällt sie ihm nicht, so wischt er nach links. Sofern der Nutzer der anderen Person auch gefällt und sie dies durch nach rechts wischen bestätigt, entsteht ein Match. Nun beginnt die Kontaktaufnahme. 

So viel zur Funktionsweise der Plattform. Nun möchte ich dir einige weitere interessante Fakten rundum Tinder vorstellen. 

Weitere interessante Tinder Statistiken und Fakten 

Zwischen männlichen und weiblichen Nutzern bestehen teils große Unterschiede hinsichtlich derer Intentionen zur Nutzung der Plattform. Die hier aufgeführte Tabelle verschafft einen Überblick. 

Eine weitere Statistik zeigt, dass die Uhrzeiten, in denen die meisten Matches erzielt werden. Dies lässt auf eine bevorzugte Nutzung der Plattform in den frühen Abendstunden zurückführen. 

Zusammenfassung 

https://arxiv.org/pdf/1607.01952.pdf 

0 Kommentare